Link

auto und wirtschaft

Story
Home  »  Story
Ausgabe
11
2017


Next up: technologisches Wachstum

Wirtschaft

Während die Menschen immer älter werden, scheitern Unternehmen immer schneller. Magna ist auf die Digitalisierung vorbereitet.


Nach der Sättigung der derzeitigen Wachstumsmärkte in Asien und Afrika müsse es das "technologische Wachstum" sein, das die Wirtschaft ankurbeln werde. Dieser Wandel sei eine der Chancen, die in der Digitalisierung liegen würden. In seiner Keynote fasste Dieter Althaus, Vice President Governmental Affairs, Magna International Europe AG und vormaliger Ministerpräsident von Thüringen, seinen Blick auf Chancen und Sprengkraft der Digitalisierung für die Kfz-Branche zusammen. Mobilität als Grundbedürfnis bleibe ein Ausdruck von Freiheit.

Digitalisierung spannt laut Althaus aber auch ein Spannungsfeld aus Herausforderungen auf, etwa durch die immense Zunahme der entstehenden Datenmengen. Die Aufnahmefähigkeit des Menschen - etwa 110 Bit/s -bleibt beschränkt.

"Wir bei Magna fokussieren in Sachen Digitalisierung auf 5 Kernthemen: autonomes Fahren, neue Geschäftsmodelle durch verändertes Kundenverhalten, Produktionssysteme (Digitalisierung der Fabrik) sowie Elektrifizierung und Connectivity."








23 / 01
Mag. Sebastian Haböck (45) übernimmt offiziell mit 1. Februar 2 ...
22 / 01
Eine Reform der Kfz-Steuer fordert Reinhold Baudisch, Geschäftsf ...
23 / 01
Die Frage des Missbrauchs einer marktbeherrschenden Stellung durc ...


Aktuelle Ausgaben zum
Blättern

Magazine 126   Magazine 125   
RightArchivOver
RightArchivOver

Archiv  
Suchen

muster-formular
Beispiel aus unserer
Fotogalerie

A&W-Tag 2017: Podium
A&W-Tag 2017: Podium
Leaders Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allradkatalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet








To Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple