Link

auto und wirtschaft

Story
Home  »  Story
Ausgabe
11
2017


Effizienz ist nicht alles

Diverses

Modernste Technologie und hocheffiziente Produkte kennzeichnen das Programm von PPG und Nexa Autocolor. Um damit erfolgreich zu sein, braucht es noch einige weitere Voraussetzungen, um die sich ebenfalls die Lackspezialisten kümmern.


Effizienz ist momentan das Schlagwort in der Lackiererei. Ob aber der Betrieb letztlich effizient ist, sagt dann meistens erst nach dem abgelaufenen Geschäftsjahr der Steuerberater", so Hans Niederegger, technischer Leiter bei PPG Austria. Eine hohe Auslastung und Stress in der Werkstätte bedeuten noch lange keinen erfolgreichen Ablauf. Heute muss man gleich wissen, ob man erfolgreich arbeitet.

"Wie fit ist der Unternehmer für den Betrieb?" Diese Frage stellt man sich im Lackkonzern. "Verständlicherweise steht das handwerkliche Geschick im Vordergrund, das betriebswirtschaftliche wird aber immer wichtiger", so Niederegger. Auch die Frage, wie man mit den Mitarbeitern umgeht, haben die Unternehmer selten beantwortet bekommen. Aus diesem Grund hat PPG ein umfassendes Programm ausgearbeitet: die Akademie für Unternehmer und Führungskräfte.

Handwerk und Unternehmensführung

"Die neue, junge Generation hat grundsätzlich schon einen anderen Zugang", weiß Niederegger. Dabei geht es meistens um die Nachfolger der Betriebsgründer, die mit ihrem erfolgreichen Handwerk diese Unternehmen aufgebaut haben. "Die Jungen haben schon aus ihrer Ausbildung, etwa der HTL, etwas mitgenommen und wollen auch in der Unternehmensführung etwas dazu lernen." In den vier Modulen Betriebswirtschaft, Personal, Marketing und Geschäftsprozesse wird den Unternehmern und Führungskräften das notwendige Wissen für Leitung eines erfolgreichen Karosseriebetriebes vermittelt. "Dabei verfügen wir über sehr kompetente, externeTrainer mit viel Erfahrung aus dem Lack-und Karosseriebereich", berichtet der technische Leiter.

Die Positionierung des Betriebes

Als Beispiel nennt Niederegger, der auch für die Schulungen bei PPG Austria verantwortlich ist, den Bereich Marketing: "Hier geht es nicht um die Entwicklung eines Logos oder die Gestaltung einer Postwurfsendung, sondern um die ganzheitliche Positionierung meines Unternehmens. Wie sieht mich der Markt, wo kann ich mich positionieren, passtmein Angebot bzw. wie kann ich es verändern?"

Mit seiner Erfahrung als MTD, Master mit Schwerpunk in Fach-u. Verhaltenstraining, Organisationsentwicklung, Führung und Coaching, hat Niederegger das Ausbildungsprogramm von PPG mitgestaltet. Damit ist gewährleistet, dass bei den Kursen die Anforderungen der österreichischen Betriebe berücksichtigt sind.

Jedes der vier Themen ist in einen 2-Tages-Seminar aufgebaut, für das gesamte Führungskräfte-Thema sind also 8 Tage zu veranschlagen. "Neben der fachlichen Information helfen auch der Kontakt und der Austausch zwischen den Unternehmern", weiß Niederegger aus Erfahrung.








17 / 11
Aufgrund negativer Fortführungsberechnungen vermeldet Masseverwa ...
15 / 11
Noch 2 Tage lang bietet sich für Motorradfahrer die Chance beim ...
16 / 11
Nach einem schwachen September legte die Zahl der Pkw-Neuzulassun ...


Aktuelle Ausgaben zum
Blättern

Magazine 121   Magazine 120   
RightArchivOver
RightArchivOver

Archiv  
Suchen

muster-formular
Beispiel aus unserer
Fotogalerie

A&W-Tag 2016
A&W-Tag 2016
Leaders Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allradkatalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet








To Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2017 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple