Link

auto und wirtschaft

Story
Home  »  Story
Ausgabe
10
2017


Drohnenrennen: Wozu Beinfreiheit gut sein kann

Diverses

Eine eindrucksvolle Demonstration des großzügigen Raumgefühls im Jaguar XJL vermittelte ein Drohnenrennen durch den Fond von drei der Luxuslimousinen. Als zusätzliche Tore passierten die Piloten 13 beleuchtete Umrisse von XJL-Hintertüren.


Teils 100 km/h erreichten die flotten Fluggeräte auf ihrem Weg vorbei an edlem Leder und tiefemTeppichflor. "Ich bestreite seit Jahren Rennen mit Drohnen, doch dies war eine Premiere für mich. Der Kurs war ein sehr anspruchsvoller Test", sagt Brett Collis als Sieger des Rennens. Mit zwölf Zentimeter verlängerter Beinfreiheit zum XJ punktet der Brite im Alltag bei jener Klientel, die sich lieber chauffieren lässt. Allrad ist bei der Version mit 350-PS-Benziner serienmäßig dabei. Von den verstellbaren Einzelsitzen mit Massagefunktion oder dem neuen 4G-WiFi-Hotspot bekamen die Drohenpiloten natürlich nichts mit.








17 / 07
Das seit knapp einem Jahr in Österreich aktive kroatische Versic ...
17 / 07
Im Juni 2018 verzeichnete ACEA bei den Pkw-Neuzulassungen in der ...
17 / 07
Nicht nur die Zahl der Pkw-NZL ist im 1. Halbjahr 2018 gestiegen, ...


Aktuelle Ausgaben zum
Blättern

Magazine 137   Magazine 138   
RightArchivOver
RightArchivOver

Archiv  
Suchen

muster-formular
Beispiel aus unserer
Fotogalerie

Vienna Autoshow 2018
Vienna Autoshow 2018
Leaders Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allradkatalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet








Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren, können Sie unsere RICHTLINIEN FÜR DATENSCHUTZ UND VERWENDUNG VON COOKIES aufrufen.

OK
To Top
AGB    |     Impressum    |     Datenschutz    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2018 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple