Link

auto und wirtschaft

Story
Home  »  Story
Ausgabe
09
2017


Wo einst die Kühe grasten

Gewerbe

Zlan, Ziebl 15: eine Adresse, die Kunden schätzen, weil Roland Laber auf Qualität setzt -auch bei der Werkstatteinrichtung von Siems&Klein.


Manchmal ist es gut, wenn man ein Navi hat: "Sie haben Ihr Ziel in 200 Metern erreicht", sagt die Dame, die irgendwo vorn hinter den Knöpfen sitzt. Kurz zuvor haben wir die B 100 verlassen, sind unter der A 10 durchgefahren. Doch vorläufig sehen wir nur Wiesen, da und dort einen Obstbaum. Wo, bitte, soll da eine Werkstätte sein?

Doch wirklich: Gleich am Ortseingang sieht man das Schild. Roland Laber hat sich, als er nach seiner Zeit beim Zweiradspezialisten Rödlbach (Spittal/Drau) vor sieben Jahren seinen Traum von der Selbstständigkeit verwirklichte, den Bauernhof seiner Eltern ausgesucht. Wo früher Kühe standen, baute er seine erste Werkstätte, in der er 2 Jahre allein schraubte. Als diese zu klein war, stellte er hinten am Hof eine größere Halle hin. Ganz egal, ob Pkw, Transporter, Motorrad, Anhänger oder Traktor: Laber legt überall Hand an, unterstützt von einem Kollegen und einer Bürokraft. Die Arbeit geht ihm nicht aus. "Einen Lehrling und einen weiteren Gesellen würde ich gerne einstellen", sagt er. Ersatzteile werden selbst hierher dreimal pro Tag geliefert.

Hilfe bei der Planung der neuen Werkstätte

In all den Jahren setzte der junge Mann auf Siems&Klein als Lieferanten für die Werkstattausrüstung. "Herr Laber hat sich stets ganz bewusst für Qualität entschieden", sagt Artur Leser, der für den Wiener Werkstatt-Spezialisten die Kunden in Kärnten betreut. Unterstützt wird Leser durch zwei Techniker: "Das ist unsere Stärke. Wenn bei einem Kunden der Bremsenprüfstand defekt ist, kann er kein Pickerl machen. Da sind wir sehr schnell vor Ort, um zu helfen."

Das weiß auch Laber zu schätzen: "Als ich den Zubau für meine Werkstätte geplant habe, war ich auf der Suche nach einem Bremsenprüfstand, der auch für Tandemanhänger geeignet ist." Bei Siems&Klein wurde er fündig; geliefert wurde ein Gerät von Maha. Jetzt kann Laber Anhänger mit zwei Achsen, wie sie etwa bei Pferdetransportern verwendet werden, prüfen. Auch ein Gelenkspieltester für Fahrzeuge über 2,8 Tonnen (Escon) und ein Achsmess-Computer mit 15.000 Fahrzeugen in der Datenbank (HPA) wurden vonLeser und seinen Kollegen ins Drautal geliefert.

Feuerverzinkte Version für die Hebebühne

Ebenfalls in Labers Werkstatt zu finden ist eine Scheren-Hebebühne (Space), und zwar in der feuerverzinkten Version, da man in dieser gebirgigen Gegend sehr stark mit Streusalz konfrontiert ist. "Nicht zuletzt hat Siems&Klein auch einen Teil der Planung für die neue Werkstatt übernommen", sagt Laber. Die Kunden wissen das Engagement zu schätzen: Einige kommen sogar aus Klagenfurt nach Zlan, und das ist immerhin rund eine Stunde Fahrzeit.








21 / 09
Plötzlich packt einer eine diffuse Dieselstudie aus, in der uns ...
21 / 09
In seiner Masterarbeit des Executive MBA der Fachhochschule Kufst ...
21 / 09
Am 6. und 7. Oktober 2017 eröffnet Komm.-Rat Toni Ebner auf sein ...


Aktuelle Ausgaben zum
Blättern

Magazine 116   Magazine 115   
RightArchivOver
RightArchivOver

Archiv  
Suchen

10AW TAG 2017 muster-formular
Beispiel aus unserer
Fotogalerie

A&W-Tag 2016
A&W-Tag 2016
Leaders Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allradkatalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet






To Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2017 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple