Link

auto und wirtschaft

Story
Home  »  Story
Ausgabe
08
2017


DAS PERSÖNLICHE SCHNECKENHAUS

Diverses

Urlaub im Daily-Driver? Kein Problem! Individuelle Camping-Umbauten auf Basis der kompakten VW-Nutzfahrzeuge machen T6, Caddy und Co fit für Alltag und lange Reisen.


Camping erlebt gerade eine Renaissance. Knapp 6.000.000 Nächtigungen zählten die 601 Campingplätze in Österreich im Jahr 2016. Das ist mehr als in den Boom-Jahren Anfang der 1990er. Dieses Jahr dürften es nach ersten Prognosen noch mehr werden. Neben den klassischen großen Wohnmobilen von Hymer, Dethleffs und Co werden vor allem kompakte Camper-Modelle immer beliebter. Und weil die Aufrüstszene gleichsam mit der Branche wächst, stellen sich auch die Nutzfahrzeug-Produzenten verstärkt auf die Ausbauer-Firmen ein. Insbesondere Volkswagen leistet bei den individuellen Ausbauten Pionierleistung und stellt Unternehmen wie Terracamper, Spacecamper und GehoCab quasi nackte Autos zur Verfügung, die sich der Käufer dann wiederum bis ins letzte Detail nach seinen Wünschen mit Kochfeldern, Echtholzboden, Schränken, Tischen, Kühlschränken, Spüle oder einem versteckten Weinschrank ausstaffieren lassen kann. Einzig das Hubdach wird vorher schon im VW-Werk montiert -natürlich nur, sofern der Kunde so eine Schlafgelegenheit auch ordert.

Innenraum nach maß -Allrad ab Werk

Die Möglichkeiten sind jedenfalls mannigfaltig und wer Interesse an einem solchen Urlaubsmobil, das im Alltag in vielen Fällen auch als Daily-Driver eingesetzt werden kann, bekundet, der steht vor einer echten Herausforderung. Eine klare Vorstellung davon, wie häufig das Fahrzeug für Urlaube genutztwerden soll, welche Art von Urlauben -auf Campingplätzen mit Infrastruktur oder in der freien Natur - auf dem Plan stehen und wie viele Personen normalerweise mitreisen, erleichtert jedenfalls die Auswahl der Ausbaufirma und der dafür nötigen Innenraumausbauten. Damit Sie sich nicht durch hunderte Broschüren quälen müssen, haben wir die vielversprechendsten Ausbauvarianten mit Allradantrieb näher unter die Lupe genommen.

MULTICAMPER

Das Wort "Multi" im Firmennamen bringt die Philosophie des deutschen Unternehmens schon ziemlich genau auf den Punkt. Mehrwert im Sinne von einem Plus an Geländegängigkeit, Ausstattung oder Einsatzmöglichkeiten charakterisiert nämlich alle Umbauten auf Basis von T5-und T6-Modellen. Grundsätzlich bietet MultiCamper vier Umbaulinien an. Während "Wave" und "Nature" sich vor allem als Dual-Use-Fahrzeuge anbieten und unter anderem mit stabilen Möbelnaus Erlenholz, das allergikerfreundlich mit Naturölen behandelt wurde, oder mit einem herausnehmbaren Küchenblock mit Gasherd und Spüle ausgestattet sind, ist die "Adventure"- Serie dank dem Offroad-Umbau ganz auf spontane Ausflüge und Nächte abseits von befestigten Straßen ausgelegt. Mit Highlights wie Strom- und Frischwasserversorgung, dem "GrandView"-Schlafdach, der praktischen Schlaf-Sitzbank-Kombination sowie dem robusten Multiplex-Möbelausbau ist der MultiCamper für das Abenteuer abseits der Zivilisation prädestiniert. Info: www.multicamper.com

BIMOBIL

Es muss nicht immer gleich ein Umbau sein, vor allem für Fahrer von Pickups bietet sich auch eine auf die Ladefläche aufsetzbare Wohnkabine an. Der Vorteil: Der Amarok bleibt dadurch völlig alltagstauglich und kann darüber hinaus am Urlaubsort für Ausflüge genutzt werden, da sich die Wohneinheit auf vier Stehern abstellen lässt und so quasi zumeigenen Mobilehome verwandelt. Das Unternehmen BiMobil hat sich neben dem Ausbau von Expeditionsfahrzeugen und normalen Wohnmobilen auf Transporter-Basis genau auf solche Pickup-Wohnkabinen spezialisiert. Mit der "Husky"- Serie, die in insgesamt vier unterschiedlichen Größen bzw. Grundrissen erhältlich ist, bietet die Firma qualitativ hochwertige Umbauten für jedes Budget und Einsatzzweck an. Stets finden dabei etwa Toilette und Dusche, Doppelbett und Sitzgelegenheit Platz, wobei beim Innenraum auf handwerklich beste Verarbeitung und 1-A- Materialien besonderer Wert gelegt wird. Info: www.bimobil.com

GEHOCAB

Wer sich auf Reisen gerne treiben lässt, Erholungsorte abseits des Massentourismus und einsame Übernachtungsplätze bevorzugt sowie Wert auf hohen Komfort und technisch interessante Lösungen legt, der dürfte beim "KORA"-Konzept von GehoCab jubilieren. Inspiriert vom Flugzeugbau wird die Wohnkabine für den VW Amarok konsequent aus Karbon gefertigt. Damit bringt die leere Kabine nur 210 Kilogramm auf die Waage. Fix fertig, mit Möbel und Technik (vollwertige Dusche, Toilette, Abwasch, Kühlschrank, Wassertanks etc.) ausgebaut, ist sie schlussendlich 620 Kilogramm schwer. Wer möchte, kann sogar einen kleinen Weinschrank im Fußboden integrieren. Besonders weitreisetauglich macht die Kabine außerdem ihr intelligenter Grundriss sowie die großen Frischwasser- (130 Liter), Grauwasser- (60 Liter) und Schwarzwassertanks (100 Liter). Dank Solaranlage am Dach ist man sogar völlig autark unterwegs. Info: www.gehocab.com

FLOWCAMPER

Wenn es einen legitimen Nachfolger des Ur-Bulli gibt, dann ist es der Flowcamper, vereint er doch die gleichen Prinzipien - einfach, praktisch und bezahlbar -auf vier Rädern. Während optisch vor allem die farbliche Verwandtschaft (orange Lackierung, weiße Dekorstreifen) zum Urahnen auffällt, überzeugt er mit modernen inneren Werten. Dazu zählen etwa die herausnehmbaren Möbel, die so auch im Vorzelt nutzbar werden, sowie eine Küche in Modulbauweise, die miteinem Kompressor-Kühlschrank, Edelstahlspüle, einem einflammigen Gasherd sowie einem zwölf Liter großen Frischwassertank auftrumpft. Bezahlbar bleibt der Flowcamper dabei auch, markiert er doch mit einem Komplett-Preis von 44.900 Euro (inklusive Fahrzeug, Einrichtung, zweiter Batterie, Standheizung, Schlafdach inklusive Bett und Klimaanlage) ein wahrlich interessantes Angebot. Info: www.flowcamper.de

SPACECAMPER

Auch beim SpaceCamper bildet der VW T6 die Basis für alle Umbauten. Dabei greifen die Umrüster am liebsten auf den Caravelle Comfortline zurück, der die optimale Grundlage für ein waschechtes Multifunktionsauto bildet und sich die hauseigene Extremisolation am besten einbauen lässt. Der variable individuelle Innenausbau mit Birkoplexplatten, Aluminium und Edelstahl bietet eine Vielzahl an Nutzungsmöglichkeiten, wobei dies vor allem auf die selbst konstruierte, voll durchladefähige Rückbank zurückzuführen ist, die nur einen Bruchteil der Originalbank wiegt, sich in wenigen Sekunden in ein Bett verwandeln lässt und von einer Person in weniger als einer Minute ohne Werkzeug ausgebaut werden kann. Auf diese Weise verwandelt sich der SpaceCamper ratzfatz in einen Transporter mit einer großen Ladefläche, sodass zum Beispiel sogar ein Motorrad problemlos hineinpasst. Info: www.spacecamper.de

TERRA CAMPER

Alles was man bei Terra Camper im Sortiment findet und jeder Umbau, der für Kunden realisiert wird, wurde vorher von den Mitarbeitern und Chefs im Alltag und auf Reisen ins Baltikum, nach Skandinavien oder Afrika persönlich getestet. Dabei setzt der Umbau-Profi bei der Realisation von Ausbauten nur auf handwerklich beste Qualität, CNC-gestützte Präzision und auf Materialien aus dem Flugzeugbau. Damit lassen sich sämtliche Kundenwünsche erfüllen, wobei die Praktikabilität im Alltag gänzlich erhalten bleibt. So werden die Möbel-Module (Kocher, Schränke, Spüle etc.) wie die Einzelsitze in dem Schienensystem befestigt und sind deshalb frei positionierbar und schnell demontierbar. Der komplett aus Edelstahl gefertigte, zweiflammige Spirituskocher ermöglicht komfortables Kochen im Küchenblock oder draußen vor dem Fahrzeug. Weiters kann dank der zwei Wasseranschlüsse und einer Außendusche das Frischwasser sowohl innen als auch außen genutzt werden. Ein Saugnapfhalter ermöglicht zudem die ausgiebige Katzenwäsche -optional sogar mit Warmwasser. In den zwei großzügigen Betten finden vier Personen komfortabel Platz. Info: www.terracamper.de

VW NUTZFAHRZEUGE

Bei all den eigenständigen Umbaufirmen kann man leicht darauf vergessen, dass VW Nutzfahrzeuge selbst auch eine breite Palette an Camping-Fahrzeugen mit Allradantrieb im Angebot hat. Neben dem VW T6 California macht dabei vor allem die Caddy-Beach-Serie mit Kofferraumvorzelt eine ausgesprochen gute Figur als Dual-Use-Wagen. Im Gegensatz zum California geht"s zwar deutlich spartanischer zu, doch gerade als "Maxi" bietet er ausreichend Platz für zwei Personen und verfügt dank der intelligenten Raumaufteilung über ausreichend Stauraum für das Urlaubsgepäck. Dass darüber hinaus die Liegefläche sehr bequem ist, eine blickdichte Kapuzengardine für die Frontscheibe sowie Magnetgardinen für die seitlichen Fenster vorhanden sind und praktische Stautaschen zur Serienausstattung gehören, macht ihn zu einem Preis von knapp 24.000 Euro zur echten Alternative für Gelegenheits-Camper. Info: wwww.vw-nutzfahrzeuge.at

WOELKE

Seit 1995 stellt Woelke individuelle Reisemobile nach Kundenwunsch her. Mehr als 300 solcher Fahrzeuge - meist auf Basis VW T4/T5 und Mercedes Sprinter - wurden bisher produziert, 2004 schließlich das erste vollisolierte Kompaktreisemobil mit dem Namen "Autark" auf die Räder gestellt. Der quaderförmige Aufbau wird dabei aus hochdruckverpressten, voll verklebten GFK-Verbundplatten in Sandwichbauweise hergestellt und ist vollisoliert und kältebrückenfrei. Die Dächer der Autark-Baureihe sind dabei voll nutz-und begehbar und bieten sich somit zur Montage von Dachträger, Solaranlagen und Dachluken an. Dach und Wände haben darüber hinaus keine Einlagen aus Holz, Metall oder Aluminium, somit sind Anordnung und Einbau von Fenster, Türen, Stauraumklappen frei wählbar und bietenbei der Grundrissgestaltung enorme individuelle Gestaltungsfreiheit. Info: www.woelcke.de








21 / 09
Plötzlich packt einer eine diffuse Dieselstudie aus, in der uns ...
21 / 09
In seiner Masterarbeit des Executive MBA der Fachhochschule Kufst ...
21 / 09
Am 6. und 7. Oktober 2017 eröffnet Komm.-Rat Toni Ebner auf sein ...


Aktuelle Ausgaben zum
Blättern

Magazine 116   Magazine 115   
RightArchivOver
RightArchivOver

Archiv  
Suchen

10AW TAG 2017 muster-formular
Beispiel aus unserer
Fotogalerie

A&W-Tag 2016
A&W-Tag 2016
Leaders Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allradkatalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet






To Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2017 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple