Link

auto und wirtschaft

Story
Home  »  Story
Ausgabe
08
2017


ALTER NAME, FRISCHER TAKT

Diverses

Mit der zweiten Generation des Koleos komplettiert Renault das hauseigene SUV-Trio. Dabei hat der Neue das Zeug dazu, das schlechte Image der Baureihe zu korrigieren, ist die Neuauflage doch in allen Details um Welten besser als der Vorgänger.


Seien wir ehrlich, der erste Renault Koleos war ein richtiges Hatscherl, konnte weder optisch mit französischer Anmut noch fahrerisch mit hohem Komfort überzeugen. Kein Wunder, dass das Modell in Europa nie wirklich Erfolge feiern konnte, war Nummer eins doch vor allem ein SUV nach koreanischem Geschmack und kein Gericht der feinen französischen Automobilküche. Wer sich damals trotzdem in den Koleos verliebt hat, hat nun jedenfalls die Gelegenheit zum Wechsel. Und der zahlt sich aus, ist die neue Generation doch um Welten besser -in allen Punkten.

japan-technik im schicken Kleid

Das 4,6 Meter lange SUV wurde diesmal nämlich in Zusammenarbeit mit Nissan entwickelt und vertraut bei Allradantrieb und Co auf die Technik des X-Trail (siehe auch Neuvorstellung auf Seite 26). Das ist eine feine Sache, schließlich genießt der japanische Dauerbrenner aufgrund seiner Verlässlichkeit bei seinen Fahrern einen hervorragenden Ruf. Dabei sind ganze 56 Prozent der Teile baugleich, wobei Renault 95 Prozent der sichtbaren Teile - also vor allem im Innenraum und an der Karosserie -rausgeworfen beziehungsweise abmontiert und durch eigene Entwicklungen und Designstücke ersetzt hat. Ein weitsichtiger und gelungener Zug, wirkt der Koleos doch aus allen Blickwickeln ästhetisch und eigenständig. Das gleiche gilt für den Innenraum, der viel von der französischen Raffinesse der jüngsten Zeit vermittelt. Kurz: Wer schon einmal in einem neuen Espace oder Talisman gesessen ist, wird sich auch im neuen Koleos sofort wohlfühlen und zurechtfinden. Apropos: Sowohl vorn als auch hinten sind die Platzverhältnisse dank einem Radstand von 2,7 Metern für die Passagiere überaus generös. Vor allem die Kniefreiheit hinten übertrumpft die Konkurrenz um sprichwörtliche Längen. Das hat aber noch einen anderenGrund: Im Gegensatz zum X-Trail ist der Koleos optional nicht mit sieben Sitzplätzen erhältlich, sondern rollt nur als Fünfsitzer vom Band.

Nur mehr Diesel im programm

Und was hat der Koleos antriebsseitig zu bieten? Recht wenig, aber dennoch das Richtige. So sind sämtliche Benziner aus dem Programm geflogen, offeriert werden vorerst nur mehr Dieselmotoren. Neben einem 130 PS starken Diesel, der einzig mit Frontantrieb und als Handschalter erhältlich ist, haben die Franzosen noch einen 177 PS starken Selbstzünder im Portfolio stehen, der serienmäßig die Kraft per Allrad auf die Straße bringt. Das 4x4-Modell ist ab 36.990 Euro erhältlich, ordert man die optionale "X-Tronic"- Automatik dazu, werden 2.200 Euro Aufpreis fällig. Das ist mehr als fair, vor allem weil die Serienausstattung des Basismodells "Zen" bereits unter anderem 17-Zoll-Alufelgen,Regen-und Lichtsensor, LED-Tagfahrlicht, Einparkhilfe hinten, Dachreling, beheizbare Außenspiegel und eine Zwei-Zonen-Klimaanlage umfasst.

Auch offroad durchaus sexy

Der Koleos kann dank der X-Trail- Geneübrigens mehr als nur bequemes Reisen, auch abseits der Straßen machte er beim Auf-und Abstieg von steilen Geröllhügeln, auf matschigen Waldwegen und in schlammigen Wasserdurchfahrten eine edle Figur. «

Renault Koleos Energy dCi 175 AWD.xxx cm3 | x

Hubraum |Zylinder 1.995 cm3 | 4 Leistung 177 PS (130 kW) bei 3.750/min

Drehmoment 380 Nm bei 2.000/min

0-100 km/h |Vmax 10,7 s |202 km/h Getriebe 6-Gang man.

Ø-Verbrauch |CO2 5,3 l Diesel |140 g/km (EU6)

Länge |Breite |Höhe 4,67 |1,84 |1,67 mm Leergewicht 1.735 kg

Kofferraum 542-1.677 l

Nutzlast 515 kg

max. Anhängelast 2.000 kg

Basispreis |NoVA 36.990€(inkl.) | 10 %

Das gefällt uns: die Größe, die Optik, der 175-PS-Diesel

Das vermissen wir: auch eine 130-PS-Allradversion

Die Alternativen: Nissan X-Trail, VW Tiguan, Ford Edge

Werksangaben








14 / 12
Während sich die Zahl der Insolvenzen in Österreich insgesamt r ...
13 / 12
Mit erwarteten 1.025.000 verkauften Fahrzeugen in 27 Ländern war ...
14 / 12
Komm.-Rat Anton Bucek hat eine neue Funktion: Er war „Mister Un ...


Aktuelle Ausgaben zum
Blättern

Magazine 124   Magazine 123   
RightArchivOver
RightArchivOver

Archiv  
Suchen

muster-formular
Beispiel aus unserer
Fotogalerie

A&W-Tag 2017: Die ersten Fotos
A&W-Tag 2017: Die ersten Fotos
Leaders Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allradkatalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet








To Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2017 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple