Link

auto und wirtschaft

Story
Home  »  Story
Ausgabe
07
2017


Bis 2022 strahlen alle Händler neu

Handel

Im Allrad Zentrum in Wiener Neustadt wurde vor wenigen Wochen die neue Nissan-CI umgesetzt: Für den Importeur ein gelungenes Beispiel für die Modernisierung der Marke; bis 2022 sollen alle übrigen Händler folgen.


Es sind die roten Lampen, die den meisten Kunden vermutlich zuerst auffallen. Und der weiße "Highlight"-Ring, der von der Decke herabhängt und das momentan neueste Modell von Nissan bestrahlt -nämlich einen grauen Micra mit orangefarbenen Teilen. Wer vor einem halben Jahr zum letzten Mal im Allrad Zentrum in der Fischauer Gasse 146 in Wiener Neustadt war, hat das Autohaus noch ganz anders in Erinnerung: Dunkle Fliesen, helle Decke -und jetzt ist es genau umgekehrt.

"Highlight-Ring" rückt Autos ins rechte Licht Eines sieht man sofort: Der vierwöchige Umbau hat dem Autohaus gut getan. Rückblende in die Zeit kurz nach dem Jahrtausendwechsel: Es war eine relativ spontane Entscheidung, als Komm.-Rat Ferdinand Schwarz damals beschloss, Nissan als zweite Marke neben Suzuki in seinAutohaus aufzunehmen (vor allem weil damals Subaru abhanden gekommen war).

Schon mit den seinerzeitigen Allradautos (z.B. Terrano und Patrol) passte Nissan perfekt ins Allrad Zentrum. "Heute ist natürlich der Qashqai besonders wichtig", sagt der Seniorchef, der sich auch schon auf das Facelift des X-Trail (ab Herbst) freut. Doch natürlich dürfe man nicht vergessen, dass Nissan auch mit den übrigen Modellen viele neue Kunden anziehe, ergänzt sein gleichnamiger Sohn. So rückt der "Highlight-Ring" den neuen Micra ins rechte Licht. Der Absatz dieses Autos übertreffe ein Vierteljahr nach seiner Einführung die Erwartungen, heißt es bei Nissan.

Das Allrad Zentrum hat sich in Wiener Neustadt und in der Umgebung einen guten Namen gemacht; rund 200 Nissan verkauft die Familie Schwarz pro Jahr -Tendenz leicht steigend.

Als nächstes kommt die neue Außen-CI "Unser Ziel ist ganz klar: Die neue Optik des Schauraums soll auch dem Image der Marke zugute kommen", sagt Händlernetz-Entwickler Michael Gold. Bisher wurden bereits 15 Standorte in Österreich umgebaut, 10 weitere sollen noch heuer folgen. Klares Ziel von Importeurschef Lars Bialkowski ist es, dass alle Händler bis Ende 2022 in neuem Glanz erstrahlen. Das gilt auch für die neue Außen-CI, die bisher erst bei einem Betrieb umgesetzt wurde.

Laut Schwarz hätten sich auch langjährige Kunden mittlerweile an die neue Optik gewöhnt: "Jetzt sagen sie, dass es edel aussieht, nüchtern und puristisch."

Kundenzufriedenheit steigt weiter Neu bei Nissan ist der sogenannte "Anbahnungstisch", der zur ersten Kontaktaufnahme zwischen Kunden und Verkäufer dient. Nach einer Anlaufphase werde dieser Tisch mittlerweile sehr gut angenommen, hört man im Allrad Zentrum.

Für Nissan ist es wichtig, dass die Kundenzufriedenheit weiter steigt: Im Verkauf lag die Marke im abgelaufenen Geschäftsjahr um drei, im Aftersales-Bereich sogar um fünf Prozent besser als im Jahr davor.








17 / 11
Aufgrund negativer Fortführungsberechnungen vermeldet Masseverwa ...
15 / 11
Noch 2 Tage lang bietet sich für Motorradfahrer die Chance beim ...
16 / 11
Nach einem schwachen September legte die Zahl der Pkw-Neuzulassun ...


Aktuelle Ausgaben zum
Blättern

Magazine 121   Magazine 120   
RightArchivOver
RightArchivOver

Archiv  
Suchen

muster-formular
Beispiel aus unserer
Fotogalerie

A&W-Tag 2017: Besucher
A&W-Tag 2017: Besucher
Leaders Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allradkatalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet








To Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2017 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple