Link

auto und wirtschaft

Story
Home  »  Story
Ausgabe
04
2017


FordStore nicht für jeden Händler

Diverses

Roelant de Waard: "Wir wollen nicht dass die Händler festlegen was der Service-Level für die Endkunden ist."


Zufrieden zeigt sich Ford-Europa-Chef Roelant de Waard mit der Entwicklung beim Ford-Store-Konzept, das europaweit rund 400 Händler nutzen. Das Netz sei gut aufgestellt, im Zuge von Neubauten könnten bis 2018 noch weitere dazukommen. "Bis zu 500" seien das Ziel: "Wir sind sehr zufrieden, wo wir jetzt gerade stehen. In ein paar Märkten sehen wir noch Potenzial."

Bei manchen Händlern sieht er nicht nur eine Sanierung, sondern eine Übersiedlung an einen anderen Standort unumgänglich, damit für jeden Kunden ein FordStore binnen einer Stunde erreichbar ist. Verpflichtend sei das Konzept für jene, bei denen es Ford festlege: "Wer als Händler dafür ausgesucht wird, vondem wird erwartet, dass er es auch umsetzt." Nachsatz: "Oder es gibt einen anderen."








19 / 10
Das Wahlergebnis hat uns bewogen, uns der spannenden Frage zu wid ...
19 / 10
Eine deutliche Zunahme erlebten die Pkw-Tageszulassungen in den e ...
19 / 10
Eine gute Lösung im Sinne der österreichischen Unternehmen ist ...


Aktuelle Ausgaben zum
Blättern

Magazine 118   Magazine 117   
RightArchivOver
RightArchivOver

Archiv  
Suchen

10AW TAG 2017 muster-formular
Beispiel aus unserer
Fotogalerie

A&W-Tag 2016
A&W-Tag 2016
Leaders Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allradkatalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet






To Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2017 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple