Link

auto und wirtschaft

Story
Home  »  Story
Ausgabe
05
2017


Sportlicher Typ gesucht, möglichst topfit

Diverses

Der Oldtimer-Markt funktioniert unverändert gut. Dabei geht der Trend weg von Vorkriegsfahrzeugen und generell hin zu sportlicheren Modellen. Der Zustand wird dabei immer wichtiger.


Vor einem Jahr haben wir an dieser Stelleüber die Oldtimer-Blase berichtet, wonach aufgrund der Finanz-und Zins-Situation sehr stark in Oldtimer investiert wird, selbst wenn bei so manchem "Sammler" gar keine Leidenschaft mehr dahinter steckt. Oldtimer-Experte Komm.-Rat Franz Steinbacher zieht Bilanz und berichtet: "Die Blase ist nicht geplatzt, der Markt ist intakt und funktioniert sehr gut. Er wächst aber nicht mehr ungebremst in die Höhe, sondern geht in die Breite und wird selektiver." Was bedeutet das konkret: Es werden gezielt seltene und exklusive Stücke gesucht und es wird noch mehr auf den Zustand geachtet. "Je exklusiver, je seltener die Fahrzeuge sind, umso leichter wird ein guter Preis erzielt", sagt Steinbacher. Denn unter diesen Voraussetzungen ist man auch bei Veranstaltungen im Mittelpunkt: ein Faktor, der immer wichtiger wird.

Vorkriegsfahrzeuge schwieriger

Immer schwieriger wird es hingegen mit den Vorkriegsfahrzeugen. Waren die mächtigen Karossen dieser Epoche vor wenigen Jahren noch das Highlight bei Veranstaltungen, so finden diese Modelle immer weniger Anhänger. "Alles, was sportlich ist, geht noch." Die großen Aufbauten sind hingegen nicht mehr gefragt. Das liegt auch am noch immer anhaltenden Boom der Oldtimer-Rallyes. "Die Autos werden bewegt", so Steinbacher. Das soll natürlich auch Spaß machen und hier ist ein flottes Nachkriegsfahrzeug passender als ein behäbiges Vorkriegsmodell. "Diese Oldtimer sind schwer zu fahren und mittlerweile rollende Hindernisse bei den immer schneller werdenden Rallyes, wo teilweise ein Schnitt von 50 km/h gefordert wird", weiß Steinbacher. Aber auch hinsichtlich Bremsen sind die ganz alten Fahrzeugen den intensiven Rallyes heute nicht mehr gewachsen. Etwas anders ist die Situation bei einer anderen Art von Veranstaltung. "Beim Concours d"Elegance ist hingegen das Prestige entscheidend, hier punkten die seltenen Karosserien", erklärt Steinbacher. Hier zählt der Aufbau mehr als die Technik. Generell aber gilt: Sportlichkeit und Fahrbarkeit werden immer wichtiger.








21 / 06
Rund 70 Teilnehmer folgten der Einladung zum 7. vie-mobility Symp ...
22 / 06
Die Produktionsbänder vieler Automobilhersteller stoppen exakt a ...
22 / 06
Erwin Kartnaller, unser Tiroler INFO-Schreiber in Schweizer A&W-D ...


Aktuelle Ausgaben zum
Blättern

Magazine 112   Magazine 111   
RightArchivOver
RightArchivOver

Archiv  
Suchen

10AW TAG 2017
Beispiel aus unserer
Fotogalerie

A&W-Tag 2016
A&W-Tag 2016
Leaders Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allradkatalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet






To Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2017 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple