Link

auto und wirtschaft

Story
Home  »  Story
Ausgabe
05
2017


Ehre, wem Ehre gebührt

Gewerbe

Auch heuer wieder verleiht die Bundesinnung der Fahrzeugtechnik den Athena- Preis an Lehrlinge, die sich durch besonderes Engagement ausgezeichnet haben. Einsendeschluss ist der 30. September.


Dinge, die drei (oder mehr) Jahre währen, werden in Österreich landläufig als Tradition bezeichnet: Das gilt dann auch für den Athena-Preis, der von der Bundesinnung der Kfz-Technik 2014 ins Leben gerufen wurde.

Teilnehmen können die mehr als 7.500 Lehrlinge, die derzeit bei den mehr als 8.000 Mitgliedsbetrieben der Bundesinnung für Kfz-Technik ausgebildet werden. Belohnt werden aber nicht die fachlichen Kenntnisse (dafür gibt es ja schließlich die Lehrlingswettbewerbe in den einzelnen Bundesländern), sondern Leistungen auf einem anderen Gebiet: Herausragendes soziales Engagement, Respekt gegenüber anderen Menschen und Zivilcourage. Das zahlt sich für die Lehrlinge aus, denn die Bundesinnung übernimmt die Kosten für die Meisterprüfung.

Der erste Gewinner war ein Lebensretter

In den vergangenen drei Jahren gewannen Lehrlinge aus völlig unterschiedlichen Gründen den Athena-Preis: 2014 hieß der Sieger Amin Khorbi; der Kfz-Techniker-Lehrling hatte auf dem Weg zur Berufsschule einer bewusstlosen Frau in einem fahrenden Auto das Leben gerettet.

Ein Jahr später gewann Sebastian Novotny (17) aus der Steiermark, der am Tag der Amokfahrt in Graz unter dem Künstlernamen Sevo den Song "Schwarzer Tag für Graz" ins Internet gestellt hatte, um seine Betroffenheit mit der Öffentlichkeit zu teilen. Im Vorjahr siegte Kevin Jansky (19) aus Wien: Er ist im Projekt "Kids for Freedom" engagiert, das Kindern aus bedürftigen Familien einen einwöchigen Urlaub auf einem Segelschiff in der Adria ermöglicht.

Kommt heuer der Bundespräsident?

Bundesinnungsmeister Komm.-Rat Fritz Nagl will mit dem Preis das Ansehen der Kfz-Techniker in unserer Branche und derÖffentlichkeit heben. Verliehen wird der Preis auch heuer wieder an einem ganz speziellen Ort, nämlich in der Wiener Hofburg - und zwar am 24. Oktober im Rahmen des A&W-Tages. An diesem Tag werden auch die Preisträger aus Deutschland und der Schweiz gewürdigt, die seit dem Vorjahr der österreichischen Idee gefolgt sind. Die Innung hat angefragt, ob Bundespräsident Alexander Van der Bellen die Preise übergibt. Das wäre eine ganz besondere Auszeichnung für die Branche.


(MUE)





21 / 06
Rund 70 Teilnehmer folgten der Einladung zum 7. vie-mobility Symp ...
22 / 06
Die Produktionsbänder vieler Automobilhersteller stoppen exakt a ...
22 / 06
Erwin Kartnaller, unser Tiroler INFO-Schreiber in Schweizer A&W-D ...


Aktuelle Ausgaben zum
Blättern

Magazine 112   Magazine 111   
RightArchivOver
RightArchivOver

Archiv  
Suchen

10AW TAG 2017
Beispiel aus unserer
Fotogalerie

A&W-Tag 2016
A&W-Tag 2016
Leaders Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allradkatalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet






To Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2017 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple