Link

auto und wirtschaft

Story
Home  »  Story
Ausgabe
05
2017


Fiesta ist der neue Führende

Management

Es war zwar nur ein Monat, nämlich der März: Doch der Ford Fiesta nutzte die Modellerneuerung beim VW Golf aus und setzte sich zum ersten Mal seit 7 Jahren an die Spitze der Statistik. Man darf wetten, dass es nicht lange so bleibt.


Der Ford Fiesta legte im März um fast 12 Prozent zu, während der Golf fast 17 Prozent einbüßte. Eng ist auch das Rennen um Rang 3, hier verteidigte der VW Polo die Bronzemedaille knapp vor dem Renault Clio (wobei es quartalsmäßig umgekehrt aussieht). Macht man einen Blick auf die Marken, so liegt VW mit exakt 443.000 Einheiten ganz klar an der Spitze vor Ford. Das Plus bei den Wolfsburgern stammt nicht zuletzt vom neuen Tiguan, der sich mit 66.063 Neuzulassungen um 77,1 Prozent steigerte. Europaweit schaffte es die VW-Gruppe auf einen Marktanteil von 21,43 Prozent, gefolgt vom PSA-Konzern (bereits inklusive Opelgerechnet) mit 16,09 und Renault-Nissan (14,94 Prozent).

In den 27 von der JATO untersuchten Staaten stiegen die Neuzulassungen im März um 10,8 Prozent auf 1.932.817. Das war der beste März aller Zeiten. Rechnet man alle 3 Monate zusammen, liegt der Markt in Europa um 8,0 Prozent über dem Vorjahr. Ein einziges Land -nämlich Irland mit einem Rückgang von 8,2 Prozent im 1. Quartal -liegt nicht auf Wachstumskurs.

Es zeigt sich auch, dass im krisengeschüttelten Griechenland ein gewisser Nachholbedarf besteht: In den ersten 3 Quartalen gab es mit +37,8 Prozent erfreuliche Zahlen, wenn auch auf niedrigem Niveau (nämlich 15.299 Stück).

Nissan wieder stark im Steigen

Nissan ist eine der Automarken, die in den vergangenen Jahren zugelegt haben -nicht nur in Europa, sondern auch weltweit. Darüber freut sich auch Daniele Schillaci, weltweiter Verkaufs-und Marketingchef von Nissan. In Europa betrug das Neuzulassungsplus im Vorjahr 3,0 Prozent, insgesamt wurden 776.435 Autos abgesetzt. In den ersten 3 Monaten dieses Jahres war die Steigerung noch erfreulicher, sie lag bei 11,2 (und im März sogar bei 16,7) Prozent.

Damit schaffte es der japanische Autohersteller im 1. Quartal sogar unter die Top 10. Verantwortlich dafür ist nicht zuletzt der neue Micra, aber vor allem auch der ungebrochene Erfolg des Qashqai.


(MUE)





23 / 05
„Außerhalb Wiens steigt die Zahl der Autos doppelt so stark wi ...
23 / 05
Euroda, der europäische Opel-/Vauxhall-Händlerverband, hat den ...
22 / 05
Ins Visier der Kärntner Grünen ist das traditionelle GTI-Treffe ...


Aktuelle Ausgaben zum
Blättern

Magazine 110   Magazine 109   
RightArchivOver
RightArchivOver

Archiv  
Suchen

9AW Info Banner
Beispiel aus unserer
Fotogalerie

A&W-Tag 2016
A&W-Tag 2016
Leaders Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allradkatalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet






To Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2017 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple