Link

auto und wirtschaft

Story
Home  »  Story
Ausgabe
04
2017


Konzeptpartner en famille

Gewerbe

Über Erfolgsstrategien lässt sich am besten im vertrauten Familienkreis sinnieren. WM Trost lud dazu die Konzeptpartner zum Familienwochenende nach Altaussee.


Manches sieht aus wie ein Relikt aus alter Zeit und dennoch wird die Tradition im Führungsstil von WM Trost Fahrzeugteile GmbH in Wien hochgehalten - zur Freude vieler Konzeptpartner.

Seit 24 Jahren ist Klaus Fleischhacker mit seinem Partner Dielacher im kärntnerischen Althofen ausgewiesener 1a-Konzeptpartner (6 Mitarbeiter) und er freut sich jedes Jahr auf das "Family Weekend", wo er neben seiner Frau auch gleich die vier Kinder mit hat: "Dabei kann ich mit anderen Konzeptpartnern Neuheiten austauschen und alle haben wir unseren Spaß dabei. Besonders die Kinder, die wir mitnehmen können."

Geschäft und Familie verbinden

Oder Stefan Derler, seit 2 Jahren Auto-Auto-Partner und mit seinem 3-Mann-Betrieb im steirischen Hartberg zu Hause: "Der gegenseitige Meinungsaustausch im familiären Klima ersetzt uns manchen Schulungskurs, den wir uns organisatorisch nur schwer leisten können. Die WM-Leute gehen technisch mit der Zeit und menschlich bleiben sie für uns kleinen Spezialbetrieb Bindeglied zur weiten Kfz-Welt." Sichtlich angetan ist der Kfz-Elektriker von der Bodenständigkeit der Betreuer, angefangen bei Hans Lorenz über den zuständigen Außendienst und final bei Herbert Wesely, der das Family Weekend alljährlich ausrichtet, wie diesmal im Altausseer Land. "Dafür zahlen wir Erwachsene gerne unseren kleinen Obolus, Kinder sind nämlich gratis eingeladen."

Gerhart Thaller wirkt seit 10 Jahren in Schwand, Gemeinde Feldkirchen bei Mattighofen, unter dem 1a-Logo, zählt 9 Angestellte uns ist trotz der einen oder anderen Panne bei der Zusammenführung von Trost in die WM-Organisation zufrieden: "Beim Family Weekend treffe ich für meinen Geschmack die Leute. Ja, und der jährliche Familienausflug hat schon was Besonderes. Er festigt unsere Konzeptpartnerinteressen." Fazit: Es mag der Bericht altbacken daherkommen, letztlich zählt die Kontaktqualität. Lorenz verteidigt so manche kritische Anmerkung seiner Konzernherren, weiß er um den Wert der Kundenbindung nur zu gut Bescheid. "In der Migrationsphase hatten wir das eine oder andere Liefer-und Serviceproblem. Dennoch halten sie zu uns, weil es bei aller Konzerngröße viel Platz für die kleinen Kundeninteressen gibt." Dafür sorgt Herbert Wesely, der mit Herzblut das Programm so zusammenstellt, wie es sich in keinem Managementbuch findet. Familiär halt. Die Konzeptpartner, ob 1a oder Auto Auto,freuen sich auf ein da capo 2018.








21 / 06
Rund 70 Teilnehmer folgten der Einladung zum 7. vie-mobility Symp ...
22 / 06
Die Produktionsbänder vieler Automobilhersteller stoppen exakt a ...
22 / 06
Erwin Kartnaller, unser Tiroler INFO-Schreiber in Schweizer A&W-D ...


Aktuelle Ausgaben zum
Blättern

Magazine 112   Magazine 111   
RightArchivOver
RightArchivOver

Archiv  
Suchen

10AW TAG 2017
Beispiel aus unserer
Fotogalerie

A&W-Tag 2016
A&W-Tag 2016
Leaders Auto&Wirtschaft Auto&Information Info4you Flotte&Wirtschaft 4wd Allradkatalog Familien Autos Auto Build Auto&Wirtschaft Auto&Technik Auto&Carrosserie Auto&Economie About Fleet






To Top
AGB    |     Impressum    |     Verlag    |     KONTAKT
   © 2017 A&W Verlag GmbH. All rights reserved.
Symple